Stella Intchovska

Yogalehrerin, Ayurveda Gesundheitsberaterin, Yogatherapeutin i.A.

Als Stella mit 13 Jahren in ihrer Heimatstadt Vratsa (Bulgarien) anfing zu klettern, hat sie schnell den Weg zum Yoga gefunden, da sich beides wunderbar ergänzte. Sie hatte das Glück in der Wendezeit jemanden zu treffen, der seit vielen Jahren Yoga praktizierte und ihr die Grundlagen beibrachte. Seitdem begleitete  Yoga mal mehr, mal weniger ihren Lebensweg. 2008 hat Stella die Yogapraxis noch einmal intensiviert. 2010 nach einem Seminar bei dem indischen Yoga Meister Shri Swami Shiva Shankar fasste sie den Entschluß sich dem Yogaweg zu widmen. Im Januar 2014 schloß sie dann ihre zweijährige Yogalehrer Ausbildung bei Yoga Vidya ab. In Abschlußzeremonie gab man ihr den spirituellen Namen Bramamaya. Ein weiterer fester Bestandteil in Stellas Leben ist die Kunst. Sie ist der Funke, der ihre Begeisterung und Leidenschaft nie erlöschen läßt. “Es ist also sehr wichtig, herauszufinden, was es heißt, kreativ zu sein. Sie können nur dann kreativ sein, wenn Sie verzichten – also tatsächlich nur dann, wenn es kein Gefühl von Zwang gibt, keine Angst davor, nicht zu sein, nicht zu bekommen, nicht zu erreichen. Dann stellt sich die große Nüchternheit und Einfachheit und damit die Liebe ein. Das Ganze ist Schönheit, der schöpferische Zustand.” Mahatma Gandhi

Carina Müller

Yogalehrerin

Ich praktiziere seit 15 Jahren Yoga. Damals wollte ich meine Rückenschmerzen mit Yoga heilen. Nicht nur mein körperliches Empfinden hat sich seit dem verbessert, ich habe auch viele andere Wirkungen von Yoga erfahren. Yoga zu praktizieren schenkt mir die Erfahrung von Entspannung, Wohlgefühl und Frieden. Das möchte ich in meinen Yogastunden gerne an andere Menschen weitergeben.

Johannes Gärtner

Yogalehrer

Mein Name ist Johannes, als spirituellen Namen gab man mir Brahmarūpa. Ich lernte Gesundheits- und Krankenpfleger, studierte Pflegewissenschaften und Public Health, bevor ich schließlich meinen Weg zum Yoga fand. Ich bin katholischer Christ und habe durch Yoga sogar meine Beziehung zu Religion und Gott erweitert. Als Yoga-Wege mag ich besonders Kundalini- und Raja-Yoga, was ich mit den Übungen des Hatha-Yoga zu verbinden versuche. Außerdem singe und musiziere ich gern, sowohl Mantras und Kirtans als auch andere Songs mit Spirit und Tiefe. Ich bin ein immer interessierter, lernender und gern weitergebender, fröhlicher und friedliebender Mensch. So bin ich, wie ich bin.

Melanie Brockmöller

Yogalehrerin i.A.

Mein Name ist Melanie oder auch „Maitri“. Dieser Name ist aus dem Sanskrit und bedeutet Freundlichkeit, Liebe und Mitgefühl. Ich selbst praktiziere bereits seit 2007 Yoga. Mit Power Yoga habe ich meine ersten Schritte auf dem Yoga – Weg begonnen. Die Suche nach dem tieferen Sinn des Lebens und das wachsende Interesse mehr über Yoga zu erfahren haben mich dazu bewogen, im Januar 2016 eine Ausbildung als Yogalehrerin zu beginnen. Mein Leben hat sich seither in vielen Dingen so wunderbar gewandelt und fühlt sich immer erfüllter an. Die Ruhe und Tiefe des Yoga berühren mich immer wieder von Neuen. Es liegt mir am Herzen diese Erfahrungen mit anderen Menschen auf ihrem Weg durch das heutige Leben zu teilen.

Dirk Gans

Organisation,Yogalehrer i.A.

Auf seinen Reisen in die verschiedensten Regionen unserer Erde haben ihn Tibet, Nepal und Indien immer wieder magisch angezogen. Auf der Suche nach verschiedenen Lebenswegen war er dem Yoga schon einmal sehr nahe als er per Anhalter zum Mount Kailash in Tibet reiste. Auf der Suche nach dem richtigen Weg im Leben ist er nun beim Yoga angekommen. Dirk ist Mitbegründer von Mayayoga und gerade in seiner Yogalehrerausbildung bei Yoga Vidya Dresden. Er hatte das Glück eine intensive Zeit mit dem indischen Yogameister Shri Swami Shiva Shankar in Indien zu verbringen. Als Vater von drei Kindern ist es ihm ein Anliegen ihnen Yoga mit auf ihren Weg zu geben.

Lina Tajem

Musiktherapeutin

Lina lebt und arbeitet als freischaffende Musikpädagogin und Musikerin im Dresdner Raum. Nach einer abgeschlossenen Ausbildung zur Klangtherapie bei Gudrun Apel an der Paracelsus Heilpraktikerschule im Herbst 2014 vereint Lina in Klangmassage und Klangkonzert Musik mit Heilung. Ein begonnenes Musiktherapie-Studium soll die fachlichen Kenntnisse vertiefen und den Blick weiten.